Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Öffentlicher Vortragsabend: Im Dienst an der Gemeinschaft. Neue Impulse für den ökumenischen Dialog zwischen Katholiken und Orthodoxen

Herzliche Einladung zum öffentlichen Vortragsabend am Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19:00 - 20:30 Uhr, im Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3, 8010 Graz.

Im Mittelpunkt des Vortragsabends stehen die aktuellen Entwicklungen der Beziehungen zwischen der Orthodoxen und der Katholischen Kirche sowie die Präsentation des neuen Dokumentes des St. Irenäus-Arbeitskreises "Im Dienst an der Gemeinschaft. Das Verhältnis von Primat und Synodalität neu denken".

Könnte dieses Dokument dazu beitragen, dass die beiden Kirchen sich zu mehr Einigkeit durchringen und der ökumenische Dialog lebendig fortgeführt wird?

Mit Vorträgen von

Dr. Gerhard Feige, Bischof von Magdeburg, Vorsitzender der Ökumene-Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und katholischer Ko-Vorsitzender des GEmeinsamen orthodox-katholischen Arbeitskreises St. Irenäus

Bischof Andrej (Cilerdzic), Wien, Diözese der Serbischen Orthodoxen Kirche von Österreich, der Schweiz und Italien

Einladung

Johann-Möhler-Institut 

Neben den beiden Hauptreferenten Bischof Gerhard Feige (Magdeburg) und Bischof Andrej Ćilerdžić (serbisch-orthodoxe Kirche, Wien) haben folgende Wissenschaftler ihr Kommen zugesagt: Prof. Dr. Daniel Benga (Rumänien), Archimandrite Dr. Cyril Hovorun (USA), Prof. Dr. Assaad Kattan (Deutschland), Prof. Dr. Paul Meyendorff (USA), Archimandrite Prof. Dr. Grigorios Papathomas (Griechenland), Prof. Dr. Vladan Perisic (Serbien), Dr. Evgeny Pilipenko (Russland), Prof. Dr. Marcus Plested (USA), Prof. Dr. Mihai Sasaujan (Rumänien), Prof. Dr. Mariyan Stoyadinov (Bulgarien), Prof. Dr. Thomas Bremer (Deutschland), Prof. Dr. Edward Farrugia (Italien), Fr. Michel Jalakh (Libanon), Prof. Dr. Hervé Legrand (Frankreich), Fr. Adalberto Mainardi (Italien), Dr. Johannes Oeldemann (Deutschland), Prof. Dr. Rudolf Prokschi (Österreich), Dr. Ronald Roberson (USA) und Prof. Dr. Wolfgang Thönissen (Deutschland). Die Universität Graz ist mit Prof. DDr. Pablo Argárate und Prof. Dr. Basilius Groen vertreten.

 

 

Herzliche Einladung!

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.